Freitag, 16. Mai 2014

Grand Vacation 2014 - Reisebericht

Ich glaube ihr wartet schon sehnsüchtig auf einen Reisebericht oder??
Leider habe ich mir als Souvenir vom Schiff eine fette Sommergrippe eingefangen und daher bin ich noch nicht dazu gekommen Fotos zu sortieren oder meine vielen Erlebnisse zu verarbeiten.
Trotzdem versuche ich mich dann mal heute an einem Bericht:

Zusammen mit meiner Downline Jenny, die die Reise auch verdient hat, (natürlich inkl. unserer Ehemänner) kamen wir nach einem laaangen Flug in Miami an ... dort wurden wir für eine Nacht in einem netten Hotel einquartiert, da wir erst am nächsten vormittag auf die "Allure of the Seas" konnten.

Dort erkundeten wir (auch wieder nach einer längeren Wartezeit durch diverse technische Probleme) dann erstmal das Schiff und genossen die Sonne. Trafen auf andere Demos und stärkten uns mit einem ersten leckerem Essen an Bord.
 






nach einem ersten Seetag  an dem wir nach einem herrlich entspannten Frühstück auch unsere erste Veranstaltung von Stampin'Up! hatten sowie viel Zeit am Pool, auf dem Schiff, bei einer Ice-Show und einem leckeren 3-Gänge-Menü in Gala-Kleidung (da hab ich tatsächlich kein Foto von) legten wir am 2. Tag der Reise in Labadee, Haiti an. Dort hat die Reisegesellschaft eine Halbinsel für die Touristen eingerichtet auf der man diverse Wassersportmöglichkeiten hatte oder auch einfach nur am Strand liegen konnte.




Es war ein schöner Tag, aber auch schon merkwürdig, da man vom Land selbst ja nicht viel mitbekommen hat. Naja - aber das liegt eben auch daran, dass Haiti nach dem Erdbeben noch nicht wieder überall aufgebaut ist.

Am nächsten Tag legten wir in Falmouth, Jamaica an. Dort haben wir eine Tour zu den Dunns River Falls gebucht mit einer "Kletterpartie" die Wasserfälle hoch und anschließend noch eine Flußfahrt auf großen LKW Reifen einen schönen Fluß entlang.

 hier sind wir hoch geklettert ...



das war schon ziemlich Klasse !!

Der nächste Tag, Donnerstag, war dann wieder ein Seetag an dem wir zu erst morgens einen Geh-Marathon hatten um Geld für "Misson of Hope" zu erlaufen. Stampin'Up! spendet für jede gelaufene Runde ums Schiff (der Joggingfahrt hat eine Länge von 669m) je Demonstrator und Gast 1,50 Dollar für das Projekt Blue to Block  und es ist uns tatsächlich gelungen über 20.000 Dollar zu erlaufen und zu spenden !!
Das folgende Foto habe ich bei Shelli Gardner gefunden und da seht ihr Volker und mich im Hintergrund beim walken ;o)) wir haben 10 Runden geschafft !!


Den Rest des Tages haben wir es relaxt angehen lassen mit schwimmen, sonnen, quatschen und der "Share Affaire" bei der alle Demonstratoren verschiedene Karten und Projekte austauschen. Abends gab es dann wieder ein sehr leckeres Essen und eine Vorstellung der Gruppe "MO5AIC" ... total Klasse a-capella-Gruppe!!

Am nächsten Tag  mussten wir tatsächlich mal unseren Wecker klingeln lassen, da unser Ausflug in Mexico schon morgens um 7:30 starten sollte. Da wir es etwas "bequemer" haben wollten, liessen wir uns das Frühstück aufs Zimmer bringen:

 so konnten wir schön auf dem Balkon sitzen und frühstücken ...



Nach einer Fähren-Überfahrt aufs mexikanische Festland und einer Busfahrt von ca. 1 Stunde kamen wir in Tulum an ... dort sind noch erhaltene Maya-Ruinen von einer alten Tempelstätte zu besichtigen. Obwohl es sehr heiß war, war es eine sehr interessante Tour, bei der wir durch den sehr begeisterten Guide sehr viel (zu viel??) über die Maya's gelernt inkl. dem Maya Kalender.


Da wir an dem Tag definitiv zu viel Sonne bekommen hatten und ich da schon meine Erkältung gefühlt habe, haben wir an dem Abend nicht mehr viel gemacht - und sind ausnahmsweise "nur" im normalen Restaurant zum Abendessen gewesen.

Auch am letzten Tag - wieder ein Seetag - liessen wir es ruhig angehen und hielten uns (dank einer Sonnenallergie meinerseits) mehr im innern des Schiffs auf - wobei es dort auch sehr viel zu entdecken gab auf den verschiedenen Promenaden und dem Boardwalk. Das ganze Schiff ist einfach nur so toll. Es gibt Shops, Restaurants den "Central Park" etc. Viel zu viel um es hier in einem Blogbeitrag zu erzählen oder zu zeigen. Zudem kann ich mich bei den Fotos nicht entscheiden welche ich zeige und welche nicht. Aber ich hoffe ihr habt so einen klitzekleinen Eindruck von unserem tollen Urlaub bekommen.

Der Rückflug verlief problemlos, allerdings dauerte es alles sooo lange. Besonders die Wartezeit in Frankfurt auf unseren Anschlussflug nach Münster war schwierig ... wir durften 5 Stunden warten und wurden soooo müde ;o))


da waren wir echt froh um 14:30 endlich im Auto nach Hause zu sitzen.
Tja und seit Dienstag bin ich dann richtig krank - aber auch das wird langsam wieder besser! 


Keine Kommentare: