Samstag, 3. August 2013

Reisebericht Incentive Trip Tag #4

Jetzt gehts weiter mit meinem Reisebericht vom 4.Tag unserer Reise. Nachdem ich den morgen vorher - also an Tag 3 - dank der Zeitverschiebung bereits ab 3.30h hellwach war und nicht mehr schlafen konnte war ich bestens vorbereitet auf den vor uns liegenden Ausflug nach Kanab in die Produktionsstätte von SU! Denn dafür mussten wir bereits um 5:40 in den Bussen sitzen um zum Flughafen transportiert zu werden.

Stampin'Up! hatte extra eine Boing 757 für uns gechartert und somit hat der kleine Mini-Flughafen in St. George zum ersten Mal so eine "riesige" Passagiermaschine landen sehen. Dies fand auch direkt Erwähnung in der dortigen Zeitung.


Nach einer anschließenden ca. 2 stündigen Busfahrt - während der wir wieder mal sehr zuvorkommend von Stampin'Up! unterhalten wurden (es wurde Bingo gespielt) kamen wir in Kanab an wo wir erstmal nach einem herzlichen Empfang durch die Belegschaft ein leckeres Mittagessen zu uns nehmen durften. Gegrillte Hamburger, Hot Dogs oder Hähnchenbrust - hmmmmm lecker !!!

Jetzt ging es in die Produktion. Eingeteilt in kleinen Gruppen ging es mit Dolmetscher und Führerin durch die Halle von einer Station zur nächsten. Uns wurde gezeigt, wie ein Stempel entsteht - von der Matritze bis zum fertigen eingepackten Set. In Kanab arbeiten ca. 65 Mitarbeiter für SU! und die stellen in einem Jahr ca. 22.000 Stempelsets her - wow ... und ich hätte nicht gedacht wie viel handarbeit noch gemacht wird beim Herstellungsprozess

Neben den Stempeln werden in Kanab noch die Stempelkissen befüllt und das Papier geschnitten und verpackt. Auch hier bekamen wir Einblicke wie das gemacht wird - was automatisch geht und wie die Mitarbeiter die Maschinen bedienen.


Zum Schluß bekamen wir noch eine Rundführung durch Shelli's Wohnung - Ja ihr lest richtig !! Wenn Shelli mit ihrer Familie oder anderen Mitarbeitern aus Salt Lake City in Kanab ist, dann wohnt sie dort über der Fabrik in einer sehr netten Wohnung!

Ja und dann hieß es auch schon wieder ab in den Bus und Rückfahrt zum Flughafen - nicht ohne vorher noch kurz den Spielplatz im Ort aufzusuchen. Dieser wurde von Shelli und ihrer Familie errichtet und statt Sand werden dort unter den Spielgeräten zerschredderte Stempelgummi verstreut - das federt richtig beim drüber laufen.

Anschließend in den Flieger und zurück nach SLC ... als wir endlich wieder im Hotel waren ging es nach einem Gute-Nacht-Bier auch direkt ins Bett! War doch ein langer Tag so alles in allem.

Keine Kommentare: