Samstag, 10. März 2012

Wochenrückblick ...

heute "flüster" ich euch mal was ... denn mehr kommt gerade nicht raus wenn ich den Mund aufmache - hab meine Stimme gerade verloren. Nun ja - hier kann ich ja schreiben statt reden ;o))

letzte Woche war viel und wenig los. Viel im privaten Leben - wenig an der Bastelfront.

Sonntag durfte ich meinen Geburtstag feiern mit vielen lieben Menschen die an mich gedacht haben.
Vielen herzlichen Dank für die tollen Karten die mich erreicht haben. Es hat mich sehr gefreut und jede einzelne Karte ist ein Traum. - schaut selbst:
Dann hab ich eigentlich viel gearbeitet und meinen ersten Großauftrag über die Bühne gebracht. Eine Bekannte heiratet und hat mich gefragt, ob ich die Einladungskarten gestalte. Wir hatten uns auch relativ schnell geeinigt wie sie zu werden haben, aber die Umsetzung der Idee war dann doch schwieriger als gedacht.

Es fing damit an, dass mein (extra für diesen Zweck angeschafter) neuer Farblaserdrucker unseren (SU!) Farbkarton nicht zieht - der ist zu dick bzw. lt. Techniker hätte ich halt einfach anderes Papier probieren sollen - äh ... ?? Nöh schlechter Vorschlag, denn 1. hatte ich die 150 Bögen schon hier und 2. will ich kein anderes Papier probieren, das ich dann womöglich nicht prägen kann und wo uns die Farbe nicht so gut gefällt wie unser "Vanille"
OK ... gut das ich noch meinen Tintenstrahldrucker habe - der hat mich zum Glück brav unterstützt und es gab keine schlieren oder Farbveränderungen - trotz 150 ausdrucke !

Nun hab ich einen Abend lang gefalzt und geknickt und dann kam der wie ich fand schwierigste Teil. Die Prägung ... gewünscht bitte rund um die beiden Namen ... ich also meinen Folder auseinandergeschnitten und mit Tesa entsprechend wieder zusammengeklebt - ausprobiert - Mist so geht das nicht ... die Karten waren breiter als die Fläche zum falzen und wenn ich sie im geknickten Zustand versuche zu falzen dann habe ich unschöne Kanten von den Falzplatten etc. pp ... also gestern morgen die Braut angerufen sie möge kurz vorbeikommen und wir beratschlagten was wir tun. Einfachste Lösung war Karten rechts und links kürzen, damit sie dann aufgeklappt durch die BigShot passt ... ok ... abgemacht, also 150 Karten rechts und links mit der Schneidemaschine kürzen und dann prägen.

Nach einem netten Tag mit tatkräftiger Unterstützung durch meine Schwester und eine Freundin konnte ich dann tatsächlich gestern um 18:00h wie geplant die Karten an die Braut übergeben:

 Sie klebt jetzt "nur noch" eine große Halbperle auf die Mitte des braunen Satinband ...


Und nun wartet der zweite Großauftrag auf mich ... nächsten Freitag sollen Einladungskarten für eine Silberhochzeit fertig sein - also wundert euch nicht, wenn ich mich wieder erst nächste Woche melde !

Puh jetzt hab ich aber auch schon wieder genug gequatscht - jetzt muß ich meine Stimme schonen !
Prost Erkältungstee !!

Gruß Dörte

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Gute Besserung!

die Karten sind wirklich elegant!

lg angelika

designbygutschi hat gesagt…

Sind die schööööööööööööön.
Liebe Grüße
Jutta

Alex Röpnack hat gesagt…

Oh, was für schöne, schlichte, edle Einladungskarten!!!!

Wie ärgerlich, das Theater mit dem Drucker. Gut, dass du noch den anderen Drucker hattest! Der ganze Aufwand hat sich wirklich gelohnt!


LG Alex

Sarale hat gesagt…

Das sind sehr edle Einladungskarten! Da ich nächstes Jahr wohl auch heiraten werde, ist es schön schon so tolle Inspirationen zu sehen!

LG,

Tanja

creativtante hat gesagt…

Hut ab meine Liebe! Auf solche eine Massenproduktion hätt' ich nicht wirklich Bock. Aber schön sind sie geworden, sehr edel! Ich wünsch dir gute Besserung und trinke 'nen Tee mit...
Liebe Grüße...Tanja

Claudia hat gesagt…

das hattest Du ja wirklich viel auf dem Zettel. Die Einladungskarten sind ein Traum und sehr, sehr edel.
Gute Besserung!
LG, Claudia

www.freizeit-pur.com hat gesagt…

Sehr edle Einladungskarten ! Gefällt mir.
Ich bin auch kein Fan von Massenproduktionen, von daher: Hut ab !
LG Jenny